News: Kurzstopp am DB Museum in Koblenz-Lützel

Heute (17. April 2021) hatte ich kurz die Möglichkeit in Koblenz-Lützel einen Zwischenstopp einzulegen und mal schnell die Kö II des DB Museums bzw. der BSW-Freizeitgruppe zur Erhaltung historischer Eisenbahnfahrzeuge Koblenz zu besuchen und ein paar Aufnahmen mit meinem iPhone zu machen:

Sehr fotogen zugänglich begrüßte mich 322 641:

Etwas weiter hinten an der Drehscheibe standen dann noch Ka 4862, 323 852 und Kö 0258:

Fundsache

… was habe ich denn da eben auf Flickr gefunden ? Nen Köf II Foto auf der Strecke Uslar – Schönhagen:

Köf im Eichholz, Uslar(Solling)
https://www.flickr.com/photos/28043861@N02/2614788277/
KÖF am Eichholz / Uslar (Solling)
https://www.flickr.com/photos/28043861@N02/2615617442/in/album-72157605838640084/

Vielleicht kann sich der Urheber „Klettenberg“ ja mal bei mir melden …. !

Gastgalerie: unbekannte N4

André Necke stellte mir dankenswerterweise diese Aufnahme einer aktuell unbekannten LKM N4 aus Espenhain zur Verfügung. Die Aufnahme entstand am 13. Oktober 2017. Hinweise werden gerne entgegen genommen ….

Galerie: 333 072

Zusammen mit 216 185 konnte 333 072 im Jahre 1994 an unbekannten Ort (Fulda ?) festgehalten werden.

Was auch immer ich an Silvester 1992 in Eschwege West gemacht habe … ?
333 072 genoß jedenfalls bereits den ruhigen Jahresausklang auf ihrem Abstellgleis.

Galerie: 335 182

335 182 war am 8. August 1989 mit dem Zusammenstellen von Personenzügen im Bahnhof Göttingen beschäftigt. Im Hintergrund steht 110 189 im Epoche IV Farbkleid abfahrbereit mit ihrem D-Zug Richtung Süden.

Ein Jahr später war sie immer noch noch in Göttingen im Bahnhofsverschub eingesetzt. Dieses Mal am 10.07.1990 mit der Zustellung eines Gepäckwagens.

Heute im Zeitalter von Smartphones mit Superkameratechnik kaum noch vorstellbar:
Aber vor 30 Jahren – im Jahre 1990 – hat man Nachtaufnahmen (die man ja natürlich vorher planen mußte, da man ein gutes Stativ brauchte) mit einer analogen Spiegelreflexkamera auf Diafilm gemacht und musste immer schätzen, wie man am besten belichtet (die eingebauten Belichtungsmesser waren für derartige Aufnahmen ja nur bedingt zu gebrauchen, einen externen hatte ich nicht) … und natürlich hat man nur 2 oder 3 Dias vom 36er Film „verschossen“ … das Ergebnis sah man dann Tage (oder Wochen) später, wenn der Diafilm aus der Entwicklung zurückkam !

Hier nochmal 335 182 im Bahnhof Göttingen am kalten 28. November 1990.

Nochmal am 21. März 1992 im gewohnten Bahnhofsverschub in Göttingen.

Und ein letztes Foto aus Göttingen am 14.03.1993 beim Verschub von zwei Silberlingen.