Literatur & Rezensionen

Manfred Traube „Die Baureihe V60 – Band 1: Technik und Einsätze bei der Deutschen Bundesbahn“
(EK-Verlag 2019)

Im April 2019 erschien nach 22 Jahren die Neuauflage des ersten Bandes dieses Standardwerkes über die V60 der Deutschen Bundesbahn. Der fast 2 kg schwere 1. Teil beschäftigt sich detailliert mit der Entwicklung und der Technik der schweren Rangierlok V60 seit den frühen 1950iger Jahren.

Da nach dem Krieg die Kleinlokomotiven der Lg I und II für den schweren Rangierdienst nicht ausreichten und die Neuentwicklung der Lg III erst später für einen anderen Einsatzzweck begann, bestand bei der DB ab 1950 die Notwendigkeit die im Rangierdienst eingesetzten Dampfloks mittelfristig zu ersetzen. Ab 1953 begannen die Vorbereitungen für ein Modernisierungsprogramm einer Standard-Rangierlok, die auch auf den Erkenntnissen der für diesen Einsatzzwecks teilweise genutzten Wehrmachtslokomotiven der Baureihe V36 beruhte.

Die ersten Kapitel dieses Standwerkes beschreiben eindrucksvoll, begleitet von historischen Aufnahmen, die technischen Merkmale der V60 Konstruktion, Details zu Getrieben, Motorenausführungen und Hilfseinrichtungen bis hin zu Funktionen der Doppeltraktionseinrichtung, Rangierfunk, automatische Rangierkupplungen bis hin zur Ausrüstung mit Funkfernsteuerungen für den Rangierdienst. Den Abschluß dieses ca. 1/3 des Gesamtumgangs ausmachenden Teils bilden die ausführliche Beschreibung der Lieferung und Erprobung der Vorserien V60 im Betriebsdienst, komplettiert durch eine 942 Einträge umfassende Lieferliste der verschiedenen Lokhersteller.

Durchaus interessant und lesenswert ist auch der weitere Hauptteil dieses 1. Bandes, welcher den Betriebsdienst der V60 in den verschiedenen Bahndirektionen der DB von Norden nach Süden ausführlich beschreibt. Beim Lesen dieses Teil werden die unterschiedlichsten Einsätze der V60 primär im Rangierdienst, aber auch dem Strecken-Übergabedienst in unterschiedlichen Landschaften wieder lebendig. Alle Aufnahmen aus den 60iger bis in die 1990iger Jahre sind sehenswerte Rückblicke zu den Einsatzgebieten dieser großen „Kleinlok Lg IV“. Den Abschluß bilden 16 Seiten mit Farbimpressionen der V60, welche die Entwicklung der unterschiedlichen Farbgebungen der V60 wiederspiegeln.

Fazit: Ganz klar das Standard-Werk zur V60 der DB welches dem interessierten Eisenbahnfreund und -historiker einen tollen Einblick in die Geschichte, die Entwicklung und Konstruktion, aber vor allem die unterschiedlichen Einsatzgebiete der V60 ermöglicht. Für alle die, die die ursprüngliche Ausgabe noch nicht kennen, aber auch für die die eine Neuausgabe ihr Eigen nennen wollen, sind die 50 € sehr gut angelegt für ein hochwertig gedrucktes, umfangreiches Fachbuch des EK-Verlages.
Ich selber bin besonders gespannt auf die Neuauflage des für Herbst 2020 angekündigten 2. Bandes, der sich mit den DB Einsätzen der V60 ab 1995 und speziell die nach dem Ausscheiden aus dem aktiven DB Rangierdienst in den Besitz von Privat- und Werkbahnen übernommenen Maschinen ausführlich beschäftigen wird!


EK-Spezial 134 „Köf III – Die Kleinlok der Bundesbahn“
(EK-Verlag 2019)

Die Kleinloks „Köf“ der Leistungsgruppe III wurden zu Beginn der 1950iger Jahre im Auftrag der DB entwickelt, um die Lücke zwischen der leistungs- schwächeren Köf II und der für die vorgesehenen Aufgaben im Bahnhofsverschub, der Industrieübergabe und dem leichten Streckendienst deutlich zu großen V60 zu schließen.

Die Entwicklung der Kleinlokomotiven der Lg I und II hatte ja bekanntlich bereits in den 1930iger Jahren begonnen, um dampfbespannte (Nah-) Güterzüge zu beschleunigen und die notwendigen Rangierarbeiten nicht mit der Streckendampflok durchführen zu müssen. Mit sich abzeichnender Abwendung von der DB Dampflok in den 1960iger Jahre, wuchs der Bedarf an einfach konstruierten, kostenoptimierten, kleineren Rangierloks nochmals an, so daß eine Neuentwicklung seitens der DB veranlasst wurde.

Das EK-Spezial 134 für 12,95€ widmet sich nun erstmals dieser Kleinloktype, die immer, wie auch ihre kleineren Schwestern Kö I und Köf II, im Schatten der großen Lokomotiven gestanden hat, jedoch für den täglichen Bahnbetrieb an unzähligen Unterwegsbahnhöfen unverzichtbar war.

Das knapp 100 Seiten starke, komplett in Farbe gedruckte Sonderheft gibt dem interessierten Leser und Kleinlokfan einen tollen Überblick von der Motivation der Neuentwicklung der Köf 10, 11 und 12, der Darstellung der technischen Anforderungen und deren Umsetzung, speziell mit detaillierten Beschreibungen der Lokfabrik Gmeinder, sowie tolle Aufnahmen aus dem Arbeitsalltag der Köf, sei es im Bahnhofsverschub oder im Streckendienst.

Ungefähr die Hälfte des Heftes ist dann der „Köf-III-Deutschlandreise“ gewidmet, welche für jede der Bahn-Direktionen von Nord nach Süd die Einsätze in den 1980iger Jahren detailliert beschreibt und mit regionalen Aufnahmen – zum Teil auch abenteuerliche Streckenaufnahmen – abrundet.

Den Abschluß bildet die komplette Statistik der 571 im Dienst der DB gestandenen Köf III mit Angaben zu Hersteller, Fabriknummer, Abnahmedatum, Beheimatungen in den Jahren 1964, 1972, 1984 und 1994, sowie z-Stellungs- und Ausmusterungsdatum.

Einzig Informationen zum Verbleib der ausgemusterten Köf III – die teilweise wie ihre kleinen Schwestern der Baureihe Köf II noch ein vitales Leben in Industriebetrieben und Privatbahnen haben – fehlen in diesem lesenswerten und informativen Werk. Hier bleibt also Raum für eine weitere diesbezügliche Veröffentlichung…

Fazit: Jetzt wo auch die Köf III nach und nach aus dem Bestand der DB verschwinden, findet diese Baureihe die wohlverdiente Aufmerksamkeit in der Eisenbahnliteratur. Informative Einblicke in Geschichte und Technik der Neuentwicklung, angereichert mit vielen sehenswerten Aufnahmen machen dieses Heft zu einer tollen Lektüre für jeden Eisenbahnfan, aber speziell auch jeden Kleinlokfan in dessen Bücherregal dieses Heft nicht fehlen darf !


Weitere Kleinlokliteratur:

  • Peter Große, Horst Troche
    Die Einheitskleinlokomotiven Leistungsgruppen I und II
    2002 Eisenbahn Kurier Verlag, Freiburg
    ISBN 3-88255-217-4
  • Dieter Loyal, Peter Große, Frank Glaubitz
    Kleinlokomotiven der Leistungsgruppen I – III
    Verlag Dr. Bernhard Abend, Stuttgart, 1990
    ISBN 3-926243-07-4
  • Andreas Christopher
    Deutsche Kleinlokomotiven
    1989 Verlag Kenning, Nordhorn
    ISBN 3-9800952-9-0
  • Arbeitsgemeinschaft Drehscheibe e.V., Köln
    Verkäufe von ausgemusterten DB-Kleinloks
    (Drehscheibe Sonderheft 7, 1985)